Nikotinsalz Liquid für E-Zigaretten

21.12.2019 13:26

Nikotinsalz – starke Liquids für den Umstieg auf die E-Zigarette!

Dampfen mit oder ohne Nikotin – und wenn ja, mit welcher Dosis? Kaum ein Thema polarisiert die Community mehr. Und auch du als Neuling und Umsteiger stellst dir vermutlich die Frage: Wie viel Nikotingehalt brauche ich wirklich? Als starker Raucher bist du heftige Mengen davon gewöhnt. Also greifst du logischerweise zu einem hochdosierten E-Liquid.

Doch was machst du, wenn der Dampf zu sehr im Hals kratzt? Oder dein Liquid seltsam bitter schmeckt? Wenn auch du gerne ein Ex-Raucher werden möchtest, kann dir Nikotinsalz dabei helfen, komplett auf die E-Zigarette umzusteigen. Was das genau ist, wie es wirkt und was du beim Dampfen damit beachten musst, haben wir für dich recherchiert!

Was ist Nikotinsalz?

Der Trend stammt ursprünglich aus den USA. Nikotin-Salze werden auch als Nicotine Salts oder Nic Salts bezeichnet und sind die natürliche Form des Nikotins, wie es im Tabakblatt vorkommt. Seine Moleküle sind gebunden und es wird erst unter hoher Hitze gasförmig. Dem Nikotinsalz wird Säure zugesetzt, um den ph-Wert zu senken. Dadurch wird es dampfbar, die Schleimhäute werden weniger belastet und der Throat Hit (Flash) vermindert. Das bedeutet: Weniger Kratzen im Hals, aber auch eine verzögerte Wirkung.

Was ist der Unterschied zwischen Nikotinsalz und herkömmlichem Nikotin?

Jenes Nikotin, das üblicherweise als Bestandteil von Liquids und Nikotin Shots dient, wird auch als freies Nikotin bezeichnet. Gewonnen wird es direkt aus dem Tabakblatt unter Einsatz von Ammoniak. Genau diesen Effekt hast du auch beim Rauchen einer Zigarette durch die Verbrennung des Tabaks.

Die Bezeichnung freies Nikotin stammt daher, dass seine Moleküle ungebunden vorliegen. Dadurch wird es rasch gasförmig und gelangt ins Blut. Es passiert problemlos die Blut-Hirn-Schranke und kann vom Gehirn schnell aufgenommen werden. Du spürst die Wirkung also unmittelbar nach den ersten Zügen.

Klingt soweit alles gut - bis auf einen Nachteil: der hohe ph-Wert. Die stark basische Wirkung ist Schuld daran, dass deine Schleimhäute gereizt werden und du im Hals dieses typische Kratzen verspürst – auch Throat Hit oder Flash genannt. Je höher die Konzentration im Dampf, desto stärker wird dieser Effekt.

Deswegen empfinden viele Umsteiger viel Nikotin einerseits als unangenehm, brauchen aber andererseits die hohe Dosis, um Befriedigung durch die E-Zigarette zu spüren. Zudem hat freies Nikotin einen bitteren Beigeschmack, was mitunter dafür verantwortlich ist, wenn dein E-Liquid seltsam schmeckt. Ein Dilemma – und Nikotinsalz ist die Lösung dafür.

Wie wirkt Nikotinsalz?

Die Rechnung ist einfach: Je mehr Dampf du inhalierst, desto mehr Nikotin nimmst du mit jedem Zug auf. Da der Trend zur immer leistungsstärkeren E-Zigarette geht, die noch größere Wolken produziert, kann das Dampfen mit einem Nikotingehalt jenseits der 10 mg zum Problem werden. Deine E-Zigarette kratzt unangenehm im Hals? Du verspürst bei jedem Zug einen heftigen Hustenreiz? Dann kann das in erster Linie an zu viel basischem Nikotin in deinem E-Liquid liegen.

Natürlich trübt das den Genuss beim Dampfen erheblich. Die logische Konsequenz wäre nun, das Nikotin einfach auf ein erträgliches Level zu reduzieren. Doch nun tut sich ein neues Problem auf: Du spürst mehr und mehr die Lust auf eine normale Zigarette. Denn dein Verlangen nach Nikotin wird durch die E-Zigarette nicht mehr befriedigt. Das ist der Grund, warum vielen starken Rauchern der komplette Umstieg auf die E-Zigarette nicht problemlos gelingt.

Der Zusatz von Nikotinsalz erlaubt dir, höhere Stärken bei weniger Throat Hit zu dampfen. Zusätzlich ist es geschmacksneutral und verfälscht dadurch den Geschmack des Liquids nicht.

Welche „Vorteile“ bieten Liquids mit Nikotinsalz?

  • Kaum Kratzen im Hals: Der Dampf ist sanfter in der Wirkung und daher deutlich angenehmer zu vapen.
  • Auch bei hohen Wattzahlen verwendbar: Durch den verminderten Throat Hit sind E-Liquids mit Nikotinsalz auch für eine E-Zigarette mit stärkerer Leistung geeignet.
  • Höhere Ergiebigkeit: Du verbrauchst weniger E-Liquid, weil sich die Befriedigung nach weniger Zügen einstellt – dauerhaftes dampfen und Schmacht nach einer normalen Zigarette? Verabschiede dich davon.
  • Längere Haltbarkeit: Aufgrund seiner chemischen Eigenschaften oxidiert Nikotinsalz langsamer als ungebundenes Nikotin. Dadurch verflüchtigt es sich auch nicht so schnell.
  • Dein E-Liquid schmeckt reiner: Auch bei hohen Konzentrationen bleibt der Dampf geschmackvoll und unverfälscht.

Welche Nachteile bieten Liquids mit Nikotinsalz?

  • Gefahr der Überdosierung: Durch die langsamere Wirkung kann es passieren, dass du beim Dampfen schnell mal zuviel erwischt. Besonders wenn du Nikotinsalz in einem Subohm Gerät vapen möchtest. Deswegen werden Liquids mit höherer Dosierung auch nicht dafür empfohlen. Doch keine Panik: Treten Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel ein, trinke ein Glas Wasser und geh an die frische Luft.
  • Eingeschränktere Auswahl: Nur bei Fertig-Liquids ein wirklicher Nachteil, denn: Nicht alle Geschmacksrichtungen sind mit Nikotinsalz zu kaufen. Wenn du selber mischst, kannst du auf Nic Salt Shots zurückgreifen. Dann betrifft dich dieser Nachteil erst gar nicht.
  • Schrittweise Entwöhnung wird erschwert: Mit Nikotinsalz hast du zwei Gründe weniger, das Nikotin zu reduzieren und somit irgendwann mit 0 mg zu dampfen. Erstens: Du hast trotz hoher Nikotinstärke reinsten Geschmack. Zweitens: Husten und Kratzen im Hals sind Argumente, das Nikotin zu reduzieren. Da diese beiden Symptome durch Nikotinsalz wegfallen, wirst du eher auf deinem Suchtlevel bleiben.

Du siehst also: Kein Vorteil ohne Nachteil. Nikotinsalz kann für starke Raucher eine Alternative für den leichteren Umstieg sein. Solltes du aber bereits erfolgreich zum Ex-Raucher geworden sein, empfiehlt es sich, zu normalen E-Liquids zu wechseln. Auch wenn die erstmal nicht vorhast, dich vom Nikotin zu entwöhnen: Nic Salt Liquids sollen den Umstieg erleichtern, aber nicht dauerhaft konsumiert werden.

Nikotinsalze und die TPD2

In den USA sorgte der Hersteller Pax Labs mit seiner Cig-a-like E-Zigarette "Juul" für Furore. Denn das Gerät wurde mit sage und schreibe 50 mg Nikotin angeboten. In Europa schiebt die TPD2 solch übertriebenen Dosierungen einen Riegel vor - und das ist auch ganz gut. Schließlich sollst du dich mit deiner E-Zigarette zum Ex-Raucher werden und dich nicht dabei unabsichtlich vergiften!

Aus rechtlicher Sicht sind Liquids mit Nikotinsalzen unbedenklich, solange die Höchstdosis von 20 mg nicht überschritten wird. Da dies bei unseren Nic Salt Liquids nicht der Fall ist, kannst du in unserem Shop bedenkenlos zugreifen.

Für wen sind Liquids mit Nikotinsalz geeignet?

  • Starke Raucher, denen herkömmliche Liquids nicht die nötige Befriedigung verschaffen.
  • Backedampfer, die einfache elektronische Zigaretten bevorzugen, und Probleme mit kratzenden und schlecht schmeckenden  Liquids haben.

Wie verwende ich Nikotinsalze in meiner e-Zig?

Nicht anders, als du es mit herkömmlichen Liquids machen würdest. Wenn du es dir leicht machen willst, greifst du zu fertigem E-Zigaretten Nikotinsalz Liquid. Es hat eine Nikotinstärke von 20 mg und ist in praktischen 10 ml Fläschchen abgefüllt. Du brauchst es nur in deinen Verdampfer zu füllen und zu vapen.

Unser Mengenrabatt gilt auch auf Nic Salt Liquids. Sichere dir gleich Prozente und spare beim Kauf deines Vorrats!

Deine E-Zigarette kratzt auch trotz Nic Salt Liquid im Hals?

Dann darfst du etwas Ursachenforschung betreiben. Den hohen Nikotingehalt als Ursache kannst du ja schon mal ausschließen. Stattdessen kannst du folgende Tipps versuchen:

  • Wenn du gerade umsteigst, gehört das Husten leider dazu. Deine Lunge ist darauf eingestellt, den Rauch einer Zigarette einzuatmen. Angereichert mit diversen Substanzen, die den natürlichen Hustenreflex unterdrücken. Da dies beim Dampfen nicht der Fall ist: Gib deinem Körper Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen. Vermeide unbedingt Dual-Use, also deine E-Zigarette zu dampfen und zwischendurch eine normale Zigarette zu rauchen. Das verzögert die Umstellung zusätzlich!
  • Die falsche E-Zigarette: Vielleicht hast du deine elektrische Zigarette nur nach der Optik ausgesucht. Oder dir ein Sub-Ohm Gerät angeschafft, obwohl du eigentlich Mund-zu-Lunge dampfst. Oder du hast schlicht den falschen Coil verwendet. Wähle deine E-Zigarette immer passend zu deiner Zugtechnik.
  • PG-Allergie: Da Propylenglykol auch in Lebensmitteln oder Kosmetika vorkommt, wäre dir eine Allergie wahrscheinlich längst bekannt. Dennoch kann es in seltenen Fällen beim Dampfen zu Unverträglichkeiten kommen. Sollte sich dein Hustenreiz auch nach längerer Zeit nicht geben, versuche ein E-Liquid mit höherem VG-Anteil oder konsultiere einen Arzt.
  • Stelle die Airflow richtig ein: Sie regelt, wie viel Luft dem Dampf beigemengt wird. Bei den meisten E-Zigaretten kannst du die Airflow stufenlos regeln. Versuche, eine Einstellung zu finden, die dich weniger husten lässt.
  • Falsches Aroma: Ja, manche Liquids kratzen tatsächlich mehr als andere. Schuld ist zum einen ein höherer PG-Anteil. Zum anderen kann es auch am Aroma selbst liegen. Probiere eine Alternative aus und schau, ob sich deine Beschwerden bessern.

Und noch ein allgemeiner Tipp: Du solltest beim E-Dampfen immer viel Wasser trinken. PG ist eine hygroskopische Substanz. Das bedeutet, sie liebt Flüssigkeit und entzieht sie ihrer Umgebung. Ein trockener Hals ist die Folge. Du siehst also: Der Umstieg von der herkömmlichen Zigarette auf die E-Zigarette bingt noch einen weiteren Vorteil mit sich: Es hilft dir auch dabei, deinen Körper ganz natürlich mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen.

Unsere Auswahl an E-Zigaretten Nikotinsalz Liquids!

Auch wir von ezigarettenkönig.de haben Nic Salt Liquids für dich getestet und in unseren Shop aufgenommen. Wir bieten dir eine feine Auswahl an handverlesenen E-Liquids mit Nikotinsalz. Ob Tabak-Geschmack oder fruchtiges Aroma - wir achten auf Qualität! Und bei uns kaufst du dank Mengenrabatt auch noch besonders günstig.

Bereits viele Hersteller sind bereits auf den Trendzug aufgesprungen. So bietet Vampire Vape seine beiden Bestseller Heisenberg und Pinkman in dieser Variante an. Beide Liquids findest du in der 10 ml Version in unserer Kategorie.

Das SOLT - Nikotinsalz Liquid findest du in acht verschiedenen Geschmacksrichtungen - darunter auch Menthol und Tobacco. Es kommt fertig angemischt mit einer Nikotinstärke von 10 mg oder 20 mg zu dir nach Hause und kann sofort in den Tank gefüllt und gedampft werden.

Auch Dr. Frost hat eine eigene Nikotinsalz E-Liquid Linie in seinem Sortiment. Wie der Name schon erahnen lässt, ist dieser Hersteller spezialisiert auf geeiste Früchte. Neben einer ordentlichen Dosis Menthol und Frucht enthalten diese fertigen Liquids 20 mg Nikotin.

Wenn du deine Liquids selber mischen möchtest, haben wir für dich den 10 ml Plus-Solt VPG Basen Shot mit 20 mg in unserem Shop. Und damit du dir gleich den passenden Vorrat sichern kannst, bieten wir dir bei diesem Produkt unseren attraktiven Mengenrabatt!

Du magst den starken Throat Hit nicht? Dann entdecke unser Sortiment an E-Zigarette Nikotinsalz Liquids - für maximale Befriedigung und mehr Genuss beim Dampfen!


Kommentar eingeben