Liquid Selber Mischen - Der Ratgeber

Lars Händel
2021-10-18 07:42:00 / Ratgeber eZigarettenkoenig / Kommentare 0
Liquid Selber Mischen - Der Ratgeber - Liquid Selber Mischen - Die Anleitung

Deine Liquids selber mischen und günstig dampfen!

Ob fruchtig, herb oder mit Menthol: Deine Liquids selber zu mischen bringt dir jede Menge Vorteile. Nikotin, Zusammensetzung und Geschmack hast du dabei selbst in der Hand. Du bist jederzeit in der Lage, E-Liquid auf Vorrat zu herzustellen. Und du dampfst dabei unterm Strich auch noch sehr günstig. Alle Komponenten, die du fürs Selbermischen brauchst, findest du in unserem Online Shop. Damit du gleich loslegen kannst, folgt nun eine ausführliche Anleitung. Wir von E-Zigarettenkönig wünschen dir viel Spaß beim Experimentieren mit deinen E-Liquids!

Liquids mischen für die E-Zigarette – die Basics

Wusstest du, dass Liquid lediglich vier Bestandteile benötigt? Das macht das Selbermischen wunderbar einfach und für jeden machbar. Wenn du bisher nur fertiges E-Liquid in unserem Shop gekauft hast, kommt es dir vielleicht etwas seltsam vor. Doch im Endeffekt ist es wie beim Kochen: Du brauchst lediglich die richtigen Zutaten, passendes Equipment und ein Rezept. Damit du verstehst, wie das Selbermischen funktioniert, zeigen wir dir nun die einzelnen Zutaten im Detail:

Die Inhaltsstoffe deines E-Liquids

Jedes handelsübliche Liquid besteht aus PG, VG, Aroma und optional Nikotin. Das sind alle Zutaten, die das Selbermischen benötigt. Klingt machbar? Ist es auch.

Um ersten Schritt benötigst du eine sogenannte Base oder Basis. Sie ist der Trägerstoff für dein Liquid und bestimmt maßgeblich das Dampfverhalten in der E-Zigarette. Basis besteht aus zwei Komponenten:

Propylenglykol – PG

Propylenglykol ist eine geschmack- und geruchlose, dünnflüssige Substanz. Sie ist als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und gilt als unbedenklich. Im Liquid ist es einerseits dafür zuständig, das Aroma zu binden und dadurch den Geschmack zu unterstützen. Andererseits sorgt es für den sogenannten Throat Hit. Das ist das typische Kratzen im Hals beim Inhalieren, was du bereits vom Rauchen kennst.

Vegetable Glycerin – pflanzliches Glycerin – VG

VG ist ebenfalls geruchlos, hat aber einen leicht süßlichen Eigengeschmack. Außerdem ist es dickflüssiger als PG und verleiht dem Dampf Stabilität und Dichte. Es wird ebenfalls seit langer Zeit in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. VG ist der Gegenspieler zu PG und macht das Liquid weich und angenehm zu inhalieren.

Welche Basen gibt es?

Nun weißt du, woraus Basis im wesentlichen besteht. Nun gilt es herauszufinden, welches Mischungsverhältnis für dich am besten geeignet ist. Wenn du bisher fertiges E-Liquid gedampft hast, wirf einen Blick auf die Flasche und vergleiche mit folgender Tabelle:

  • 50/50 – die ausgewogene Base: Sie enthält PG und VG zu gleichen Teilen. Sie ist sowohl für DL als auch für MTL bestens geeignet. Dampf und Geschmack halten sich ideal die Waage und auch der Throat Hit ist nicht zu stark.

  • 65/35 – die traditionelle Base: Sie enthält mehr Propylenglykol als VG. Das Liquid schmeckt damit etwas intensiver und ist insgesamt sehr dünnflüssig. Für MTL empfehlenswert für DL durch den stärkeren Throat Hit eher ungeeignet.

  • 70/30 – VG-lastige Base: Sie enthält mehr VG als PG und sorgt für jede Menge Dampf. Dadurch wird sie für DL empfohlen. Für MTL ist sie nur bedingt geeignet, da manche Verdampfer damit nicht zurecht kommen.

  • 100 % VG: Diese Basis wird hauptsächlich von sogenannten Cloud Chasern verwendet, die mit ihrer E-Zigarette kunstvolle Dampfgebilde kreieren. Fürs normale Dampfen ist sie nur bedingt geeignet, da durch das fehlende Propylenglykol der Geschmack leidet.

Mischverhältnisse für Aromen zum Selbstmischen als Anhaltspunkt und Ideen

Aroma - bester Geschmack für deine Liquid Mischung

Damit dein Liquid auch nach etwas schmeckt, brauchst du Premium Aromen als dritte Zutat. Dabei handelt es sich um gewöhnliche Lebensmittelaromen, die auch beim Verfeinern von Eis, Joghurt und Fruchtgummi zum Einsatz kommen. Dem Geschmack sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Von fruchtig bis herb, von süß bis sauer kannst du hier alles verwenden, was deinem Gaumen Freude bereitet. Es gibt einzelne, fruchtige Aromen wie Apfel, Erdbeere, Banane oder Vanille, aber auch fertige Geschmacksrichtungen wie Blaubeer-Käsekuchen oder Pina Colada. Und wenn du Lust hast, kannst du jedes E-Liquid noch mit einer frischen Menthol Note verfeinern. Beim Liquid mischen kannst du deine Fantasie voll spielen lassen.

WICHITG: Bitte benütze in der E-Zigarette nur Aroma auf PG-Basis. Backaromen aus dem Supermarkt enthalten Öl und sind fürs Dampfen nicht geeignet!

Aromen sind immer hochkonzentriert und dürfen keinesfalls pur gedampft werden. Wieviel du davon brauchst, hängt vom Hersteller ab. So sind beispielsweise die Aromen von Vampire Vape sehr komplex und benötigen eine Dosierung zwischen 10 und 15 %. Dafür entsteht daraus echtes Premium Liquid, das vom fertig gekauften nicht zu unterscheiden ist. Smoking Bull entwickelt seinen feinen Geschmack bereits zwischen 5 und 10 %, während bei Capella Aromen zwischen 6 und 10 % empfohlen werden.

Damit du nach Herzenslust experimentieren kannst, bieten wir dir attraktive Mengenrabatte und Staffelpreise auf Aromen. Schau doch gleich in unserem Shop in der Kategorie Aromen zum Mischen vorbei und fülle deinen Warenkorb mit deinem Lieblingsgeschmack!

Nikotin - eigenes E-Liquid mit der gewünschten Nikotinstärke

Kommen wir zur letzten Zutat, dem Nikotin. Beim Selbermischen kannst du den Gehalt ganz einfach selbst bestimmen und musst dich nicht an vorgegebene Stärken halten. Dazu benötigst du Nikotin Shots. Das sind kleine Flaschen mit 10 ml Inhalt und entweder 18 oder 20 mg Nikotin. Lege dir am besten gleich einen Vorrat an, damit du immer genügend zur Hand hast. Klick dich gleich in unsere Kategorie Basen und Nikotin Shots und genieße unsere beliebten Staffelpreise!

Was du sonst noch zur Herstellung deines E-Liquids brauchst

Du hast alle Zutaten vorrätig? Perfekt, dann fehlt dir jetzt noch das nötige Equipment:

  • Leere Liquid-Flaschen: Wir empfehlen dir unsere Chubby Gorilla Flaschen in unterschiedlichen Größen – profitiere von unserem Mengenrabatt!

  • Spritzen mit Kanülen: Damit lassen sich Aromen ideal dosieren

  • 1 Liter Messbecher und Trichter: Gibt’s in jedem Haushaltswarenladen

  • Eine Unterlage für den Arbeitsplatz und Einweg-Handschuhe

  • Etiketten und Stift zum Beschriften deiner Liquidflaschen

WICHTIG: Achte unbedingt auf Sauberkeit und Hygiene. Verwende immer eine frische Kanüle für jedes Aroma, um Verunreinigungen zu vermeiden. Trage beim Liquid mischen Handschuhe, besonders wenn du mit Nikotin Shots hantierst.

selbstgemischte liquids aus aromen shots und base

Liquid mischen – die Anleitung

Du hast alle Zutaten gekauft und das nötige Equipment besorgt? Dann ist der Weg zum perfekten Liquid nicht mehr weit! Keine Sorge – mit unserer einfachen Schritt für Schritt Anleitung gelingt es dir auf Anhieb!

Schritt 1: Deine Basis mischen

Du benötigst: Propylenglykol, VG, Nikotinshots, Messbecher, Trichter, Liquid Rechner

Zu Beginn stellen wir deine gewünschte Base her. Du kannst sie gleich in großen Mengen mischen und aufbewahren. Dafür eignet sich am besten eine dunkle Flasche oder ein Kanister. Wenn du jetzt beispielsweise 1 L 50/50 Base herstellen möchtest, verwendest du 500 ml PG und 500 ml VG. Bei 70/30 sind es dann entsprechend 700 ml VG und 300 ml PG. Alles gut schütteln – schon hast du deine fertige nikotinfreie Basis. Wenn du ohne Nikotin dampfen möchtest, bist du hier fertig und kannst den folgenden Abschnitt überspringen und gleich zu Schritt 2 weitergehen.

Wenn du mit Nikotin dampfen möchtest, fügst du einfach die gewünschte Menge an Nikotin Shots hinzu. Ein Liquid Rechner erspart dir dabei die lästige Denkarbeit. Suche dir einfach dein gewünschtes Exemplar aus dem Netz und füttere ihn mit den nötigen Angaben.

Als Beispiel wollen wir hier 1 Liter 50/50 Base mit 5 mg Nikotin herstellen. Unser Nikotin Shot hat 20 mg. Laut Liquidrechner benötigen wir:

  • 375 ml Propylenglykol

  • 375 ml Vegetable Glycerin

  • 250 ml Nikotin Shot (das entspricht 25 Flaschen à 10 ml)

Miss die entsprechenden Mengen in deinem Messbecher ab, fülle alles in eine Flasche und schüttle den Mix mehrere Minuten lang gut durch. Schon ist deine Base fertig und bereit mit herrlichem Aroma verfeinert zu werden!

Schritt 2: Aroma dosieren und Liquid mischen

Du benötigst: ein Aroma deiner Wahl, deine fertige Nikotin Base, eine leere Chubby Gorilla Flasche mit 100 ml, Spritze und Kanüle

Öffne nun die leere Chubby Gorilla Flasche und dein gewünschtes Aroma. Wir wollen 100 ml Liquid herstellen, das Aroma hat eine Dosierempfehlung von 10 %. Das entspricht 10 ml Aroma und 90 ml Liquid-Base. Nun steckst du die Kanüle auf die Spritze, entnimmst das Aroma und dosierst es direkt in die leere Flasche. Fülle mit deiner Basis auf und schüttle erneut alles gut durch. Beklebe dein Liquid mit Namen, Konzentration und Abfülldatum, damit du immer den Überblick behältst. Das wars auch schon, dein selbstgemischtes Liquid für die E-Zigarette ist fertig!

Schritt 3: Reifezeit

Was du beim Selbermischen unbedingt einplanen solltest, ist die Reifezeit. Damit das Aroma seinen Geschmack ideal entfalten kann, braucht es ein paar Tage. Du kannst den Vorgang beschleunigen, indem du deine Liquidflaschen direkt nach dem Mischen in ein warmes Wasserbad oder auf die Heizung stellst. Dennoch wirst du um ein paar Tage warten nicht herumkommen. Meist steht die empfohlene Reifezeit auf dem Aroma.

Weitere Tipps zum Liquid mischen

  • Lass dir Zeit: Gut Ding will Weile haben. Taste dich langsam an die Materie heran und probiere in Ruhe durch, was für dich am besten passt. Starte mit Einzelaromen und experimentiere erst, sobald du dich sattelfest fühlst.

  • Du testest ein neues Aroma und bist dir bei der Dosierung unsicher? Dann stelle kleine Mengen in unterschiedlicher Konzentration her, um die beste Mischung herauszufinden.

  • Die besten Aromen zum Liquidmischen gibt es genauso wenig, wie es die besten E-Liquids gibt. Geschmäcker sind unterschiedlich und was dem einen mundet, muss dem anderen gar nicht schmecken. Deswegen gibt es so viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen auf dem Markt. 
  • Auch Aromen lassen sich mischen. Am besten funktioniert dies mit Einzelaromen oder Verfeinerungen wie Menthol, Minze, Joghurt oder Sweetener. Im Netz findest du zahlreiche Rezepte.

  • Halte deine Utensilien stets sauber. Spüle alles mit warmem Wasser ab und lass es vor dem nächsten Gebrauch gut trocknen. Reinigungsmittel jeglicher Art sind tabu!

  • Leere Liquidflaschen kannst du wiederverwenden. Das schont Umwelt und Geldbeutel!

selbstmischen von liquid aromen anleitung

Warum sollte ich mein Liquid für die E-Zigarette selber mischen?

Es gibt drei gute Gründe, warum du deine Liquids selber mischen solltest. Erstens: Es schont deinen Geldbeutel. Unterm Strich dampfst du auf diese Weise am günstigsten. Die Liquidsteuer hält sich beim Selbermischen ebenfalls in Grenzen. Zweitens: Du bist viel flexibler. Du bestimmst Geschmack, Nikotin und Menge selbst. Drittens: Es macht Spaß! Manche Dampfer empfinden das mischen der Liquids als entspannende Beschäftigung und tauschen untereinander ihre eigenen Liquids und Rezepte.

Was kostet es, Liquid selber zu mischen?

Geld ist sicherlich der Hauptgrund, warum viele Dampfer E-Liquid lieber selber mixen. Propylenglykol und Veggie Glycerin als Einzelkomponenten kosten im Schnitt um die 10 – 15 Euro pro Liter. Unsere Nikotinshots bekommst du unter einen Euro pro Flasche, wenn du unseren Mengenrabatt nützt. Dadurch kommt dir der Liter fix fertige Base auf etwa 35 Euro. Aromen kosten je nach Hersteller zwischen 3 und 10 Euro und werden unterschiedlich dosiert. Wenn wir die günstigste Variante nehmen, kostet dich 100 ml Liquid um die 6 Euro. Dazu kommen die Flaschen und das Verbrauchsmaterial. Auch wenn das nur eine Beispielrechnung ist: Im Vergleich zu fertigem Liquid ist Selbermischen günstiger.

Liquid selber mischen – was brauche ich?

Kurz zusammengefasst:

  • PG und VG für die Base

  • Nikotinshots in ausreichender Menge

  • Aromen nach Wahl, am besten in verschiedenen Geschmacksrichtungen

  • Messbecher, leere Flaschen, Trichter

  • Spritzen, Kanülen

  • Handschuhe, Unterlage, Etiketten

Liquid selber mischen – das Fazit

Wenn du sparen und dabei auf die besten E-Zigaretten Liquids nicht verzichten willst, ist das Selbermischen eine optimale Lösung. DIY-Liquid entführt dich in eine Welt voller Liquid Aroma, dass du jederzeit in eine eigene Mischung verwandeln kannst. In unserem Shop findest du eine bunte Palette bester Liquid Aromen und Zubehör für Selbermischer! Fülle gleich deinen Warenkorb und dampfe, wie du willst!