Shopauskunft
4.85 / 5,00 (77 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.85 / 5,00
77 Bewertungen
Shopauskunft 4.85 / 5,00 (77 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Manu K.
15.10.2021
ohne namen
10.10.2021
Beerenmixer
06.10.2021
clemens0669
06.10.2021
Feldner
19.09.2021
anonym
19.09.2021
Fribourg
19.09.2021
R B
19.09.2021
Giancarlo
22.08.2021

Hinweise für E-Zigaretten Einsteiger


Bestseller

Artikel 1 - 20 von 49

Viele Hinweise für E-Zigaretten Einsteiger und Umsteiger

Seitdem sich die E-Zigaretten einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen, ist auch die  Produktvielfalt gestiegen.  Besonders Neueinsteiger tun sich in Anbetracht dieser Vielfalt enorm schwer, das passende Modell für sich zu finden.

Doch nicht nur die Auswahl des geeigneten Produktes hält einige Tücken bereit, sondern auch die erste Inbetriebnahme. Auch wenn diese durch technische Neuerungen einfacher geworden ist, gibt es immer noch einige Tricks, die den Einstieg um ein vielfaches erleichtern. Im Nachfolgen möchten wir kurz erläutern, was beim Kauf und der Inbetriebnahme von e-Zigaretten beachten werden sollte.

Worauf sollte man beim Kauf einer E-Zigarette achten?

  • Wie der Name E-Zigarette bereits verrät, werden die Verdampfer elektrisch betrieben. Insofern sollte unter Berücksichtigung des eigenen Konsums, ein Akku mit ausreichender Kapazität ausgewählt werden. Denn nichts ist wohl schlimmer für einen Dampfer, als wenn der Akku zu früh schlapp macht und er den restlichen Tag auf sein Dampfvergnügen verzichten muss.
  • Bei vielen Anbietern wird die E-Zigarette ohne Ladegerät ausgeliefert, was insbesondere beim ersten Auspacken für eine unerfreuliche Überraschung sorgt. Insofern sollte man nach Sets Ausschau halten, in denen das Ladegerät beigelegt ist.
  • Besonders die von hohen Temperaturen beeinflussten Verdampferköpfe sind je nach Art des Gebrauchs schnell verschlissen. Daher sollte man sich bereits zu Beginn einen kleinen Vorrat an Verschleißteilen anlegen, um nicht Gefahr zu laufen, für eine längere Zeit auf seine e-Zigarette verzichten zu müssen.
  • Die Auswahl des richtigen Liquids kann sich unter Umständen als äußerst langwierig herausstellen. Dies fängt bei der Geschmackrichtung an und hört bei der Nikotindosierung auf. Für starke Raucher empfiehlt es sich, bereits zu Beginn zu einem Liquid mit 18 mg Nikotin zurückgreifen. Normale Rauchern sollten hingegen zu einem Liquid mit 12 mg Nikotin greifen.

Was sollte man bei der ersten Inbetriebnahme einer E-Zigarette beachten?

  • Der Zugwiderstand einer normalen Zigarette ist in der Regel höher als der einer E-Zigarette. Aus diesem Grund sollte man für ein optimales Dampferlebnis nicht zu hastig ziehen, sondern langsam dem Mund und dann die Lunge mit Dampf füllen.
  • Die erhöhte Einnahme von Nikotin kann unter Umständen zu Schwindelgefühlen und Übelkeit führen. Um diesen entgegenzuwirken sollte man kurz frische Luft schnappen und beim am besten ein Liquid auswählen, das einen angemessene Nikotinmenge enthält.  Sofern dies nicht gleich vorhanden ist, kann man zu starkes Liquid auch mit Wasser verdünnen. DER Wasseranteil sollte hierbei allerding nie mehr als 20% betragen.
  • Die im Liquid enthaltenen Propylenglykole und pflanzlichem Glycerine bewirken ein Austrocknen der Schleimhäute. Insofern sollte man bei häufigem Konsum unbedingt darauf achten, ausreichend Wasser zu trinken.
  • Vap-Magazin beim eZigarettenkoenig kaufenBei der Zusammensetzung der Einzelteile kann es durchaus zu Problemen kommen. Bevor die E-Zigarette frustriert wieder zurückschicken wird, nutzen Sie unsere 10 Tipps im Ratgeber oder unser "Vap-Magazine" - sollte man den Versuch wagen nach seinem Problem zu googeln. Denn Möglicherweise gibt es Foren und Videotutorials, die die Lösung parat halten.
  • Kein Meister-Dampfer ist vom Himmel gefallen, insofern sollte nach anfänglichen Problemen nicht zu schnell aufgegeben werden. Die Belohnung dafür ist eine Welt frei von Teer und anderen Schadstoffen, die zudem noch mit den verschiedensten Geschmackrichtungen aufwartet.

Hilfe – meine E-Zigarette schmeckt kokelig!

Es ist eines der typischen Probleme mit der E-Zigarette: Wenn jeder Zug plötzlich kokelig schmeckt, ist es mit dem Spaß am Dampfen schnell vorbei. Viele Einsteiger sind davon verunsichert und glauben, dass ihr Verdampfer nicht mehr funktioniert. Dabei gibt es viele Gründe, warum sich das leckere Liquid plötzlich nicht mehr dampfen lässt. In diesem Beitrag zeigen wir dir, was du dagegen tun kannst und wie du eine kokelig schmeckende E-Zigarette auch zukünftig vermeidest!

Warum schmeckt meine E-Zigarette verbrannt?

Wie kann eine E-Zigarette verbrannt schmecken, obwohl keine Verbrennung stattfindet? Das erscheint auf den ersten Blick etwas widersinnig. Doch die Ursache für kokeligen Geschmack ist schnell gefunden: Der Verdampferkopf besteht aus Draht (Heizwendel oder Docht) und Watte, die mit Liquid vollgesogen ist. Ziehst du nun an deiner E-Zigarette, wird der Draht heiß und das Liquid verdampft. Das Stichwort hierbei ist die Watte. Denn ist sie zu trocken, wird statt leckerem Liquid die Watte selbst verbrannt – kokeliger Geschmack entsteht. Und der ist nicht nur ekelig. Er reizt auch die Schleimhäute und zählt dadurch zu den häufigsten Gründen für vermehrtes Husten beim Dampfen.

Verbrannte Coils vermeiden - so schmeckt deine E-Zigarette wieder lecker!

Doch wie kommt es zur trockenen Watte? Meist liegen wider Erwarten keine technischen Gebrechen oder Herstellerfehler vor. Stattdessen gibt es eine Reihe von Ursachen, die überwiegend mit dem falschen Gebrauch der E-Zigarette zu tun haben: klassische Anfängerfehler. Doch keine Sorge: Schließlich fängt jeder einmal an und je mehr du über das Dampfen weißt, desto weniger Probleme werden in Zukunft auftreten. Natürlich liefern wir dir auch gleich die passende Lösung. Damit hat kokeliger Geschmack keine Chance und du wirst den Spaß am Dampfen wieder in vollen Zügen genießen!

  • Ursache Nr. 1 für kokeligen Geschmack: die falsche Zugtechnik

Egal ob du dich für MTL oder DL entschieden hast: Wichtig ist, dass du langsam und gleichmäßig an deiner E-Zigarette ziehst. Auf diese Weise hat das Liquid genügend Zeit, in die Watte zu gelangen. Kurze, ruckartige Züge, wie du sie von der normalen Zigarette her kennst, lassen den Verdampfer schnell trocken laufen.

Die richtige Zugtechnik ist vor allem Gewohnheitssache. Wenn du es allerdings gar nicht hinbekommst, hast du vielleicht die falsche elektrische Zigarette gewählt. MTL mit seinem straffen Zugwiderstand ist für Anfänger eher geeignet als anspruchsvolle DL Geräte. In unserer Rubrik E-Zigaretten für Einsteiger findest du garantiert das passende Equipment für deine Bedürfnisse!

Unser Tipp: Ziehe langsam und gleichmäßig an deiner E-Zigarette!

  • Ursache Nr. 2: der leere Tank

Ohne Liquid kein Nachfluss – logisch, oder? Füllst du zu spät nach, kann ebenfalls kokeliger Geschmack entstehen. Viele Verdampfer haben eine Markierung, die den Mindestfüllstand kennzeichnet. Dieser hängt von der Bauweise deiner Verdampferköpfe ab. Denn sobald der Liquidstand im Verdampfer die untere Grenze der Nachflusslöcher erreicht, gelangt nicht mehr genügend davon an die Watte und der einst so leckere Geschmack ist dahin. 

E-Zigaretten haben unterschiedliche Tankvolumen. Manche fassen nur 2 ml, andere schlagen mit bis zu 8 ml zu Buche. Die Größe des Verdampfers sagt allerdings nichts über den guten Geschmack des Dampfs aus - dafür ist einzig und allein der Verdampferkopf verantwortlich!

Unser Tipp: Behalte den Liquidstand im Auge und fülle rechtzeitig nach!

  • Ursache Nr. 3: falsche Zusammensetzung deines Liquids

Jedes E-Liquid besteht aus Propylenglycol (PG) und/oder Veggie Glycerin (VG). Liquid mit höherem VG-Anteil produziert mehr Dampf, ist aber auch zähflüssiger. Liquids mit höherem PG-Anteil schmecken intensiver und sind dünnflüssiger. Besonders MTL E-Zigaretten und Verdampfer sind nicht dafür ausgelegt, große Wolken zu produzieren. Dementsprechend klein sind auch die Nachflüsslöcher an den Coils. Befüllst du diese Geräte nun mit High-VG Liquid, kommt es zu Nachflussproblemen direkt im Verdampferkopf. Der Gehalt an Nikotin ist dabei übrigens nebensächlich.

Damit du für jeden Verdampfer das passende E-Liquid findest, haben wir bei E-Zigarettenkönig eine breite Palette für dich ausgewählt. Auch unsere Selbermischer Abteilung ist gut gefüllt, wo du dir aus leckeren Aromen dein Lieblingsliquid selbst zusammenstellen kannst - natürlich mit unseren attraktiven Mengenrabatten!

Unser Tipp: Benutze 50/50 Liquid für MTL E-Zigaretten!

  • Ursache Nr. 4: falsch eingestellte E-Zigarette

Jeder Coil verträgt nur einen bestimmten Leistungsbereich in Watt, den du auf dem Coil selbst oder in der Packungsbeilage nachlesen kannst. Überschreitest du die Obergrenze, wird der Draht zu heiß und brennt schneller durch. Die meisten E-Zigaretten für Einsteiger wie beispielsweise die eGo-T verzichten bewusst auf regelbare Leistung, damit dieses Problem gar nicht erst auftreten kann. Regelbare E-Zigaretten haben deswegen auch eine Tastensperre, damit sich die Leistung nicht unabsichtlich verstellen kann.

Unser Tipp: Achte auf die korrekte eingestellte Wattzahl!

  • Ursache Nr. 5 für kokeligen Geschmack: Der Coil ist zu alt

Der Coil oder Verdampferkopf ist ein Verschleißteil, das regelmäßig ausgewechselt werden muss. Die Lebensdauer ist unterschiedlich und hängt von der Bauweise und deinem Dampfverhalten ab. Manche Coils halten naturgemäß nur ein paar Tage, während andere für wochenlangen Genuss sorgen. Du erkennst einen alten Coil daran, dass der Geschmack des Liquids abflacht. Vielleicht ändert sich auch das Zugverhalten. Ein verbrannter Beigeschmack ist ein Indiz, dass er reif für die Tonne ist. Deswegen solltest du immer genügend Coils auf Vorrat haben, damit du nicht plötzlich ohne E-Zigarette da stehst!

Unser Tipp: Tausche den Verdampferkopf regelmäßig!

  • Ursache Nr. 6: der neue Coil

Ja, richtig gelesen. Auch brandneue Coils können verbrannt schmecken, wenn du sie zu früh befeuerst. Bevor du den frischen Coil in deinen Verdampfer schraubst, solltest du ein paar Tropfen Liquid direkt in die Nachflusslöcher geben. Nach dem Wechsel lässt du den mit Liquid gefüllten Verdampfer mindestens 15 Minuten stehen. Dadurch hat das Liquid ausreichend Zeit, die Watte ausgiebig zu befeuchten.

Außerdem solltest du neue Verdampferköpfe langsam eindampfen und nicht gleich mit voller Leistung losfeuern. Dazu stellst du die Wattzahl beim ersten Zug etwas niedriger als angegeben. Nach ein paar Zügen kannst du sie dann langsam erhöhen. Das schont die Lebensdauer der Coils und trägt dazu bei, verbrannten Geschmack zu verhindern.

Unser Tipp: Gib frischen Coils nach dem Wechsel etwas Zeit!

Verdampferköpfe reinigen - macht das Sinn?

Fertige Coils sind Verschleißteile und nicht darauf ausgelegt, ewig zu funktionieren. Hat sich der verbrannte Geschmack einmal festgesetzt, bekommst du ihn auch nicht mehr los. Dazu müsstest du schon die Watte erneuern, was bei fertigen Verdampferköpfen nicht möglich ist. Bäder in Alkohol oder mit Ultraschall können kurzfristig Abhilfe schaffen, wenn du bereits beim ersten Anzeichen eines komischen Geschmacks reagierst. Meist lohnt es aber einfach nicht, einen kokeligen Coil zu reinigen, da das Ergebnis selten zufriedenstellend ausfällt. 

Beim Ezigarettenkönig bekommst du stattdessen einen Mengenrabatt auf Coils. Dadurch kannst du dir günstig einen Vorrat anlegen und kannst getrost auf aufwendige Reinigungsritale verzichten. Bereits ab zwei Packungen Verdampferköpfe sparst du bares Geld und bist auf der sicheren Seite!

Wie finde ich heraus, warum mein Verdampfer komisch schmeckt?

Am besten gehst du dabei strategisch vor. Arbeite unsere Tipps nacheinander ab und schau, ob sich etwas ändert. Auf diese Weise wirst du schnell herausfinden, warum dein Dampf kokelig schmeckt und kannst zukünftig gleich gegensteuern. 

Und wenn das alles nichts hilft?

Trotz unserer Tipps schmeckt der Dampf immer noch komisch? In seltenen Fällen kann es tatsächlich vorkommen, dass die Ursache am Gerät selbst liegt. Besonders ältere Verdampfer besitzen noch nicht den neuesten Stand der Technik und neigen manchmal zu Nachflussproblemen. Falls du alle genannten Ursachen ausschließen kannst, dann ist es Zeit für eine neue E-Zigarette.

E-Zigaretten dürfen lecker schmecken!

Ob du ein anderes Liquid brauchst oder einen neuen Verdampferkopf: Wir von E-Zigarettenkönig sind für dich da! Wir begleiten dich auf dem Weg vom Raucher zum Dampfer und bieten dir ein breites Sortiment rund um die elektrische Zigarette. Du hast Fragen? Wende dich gerne an unseren Kundenservice. Egal ob Einsteiger oder Profi: Wir machen dir mächtig Dampf mit günstigen Preisen und attraktiven Rabatten!

#Bildrechte erworben: wichtige_info_Lizenz_Fotolia_51532643_XS