Selbstmischen wird immer beliebter - Shake and Vape

20.07.2018 15:20

Shake and Vape - Das Do it yourself des Selbstmischens

Das Selbstmischen von Liquid gehört mittlerweile bei den meisten Dampfern zum Alltag und dafür gibt es gute Gründe. Zum einen können Sie frei entscheiden, welches Aroma, welche Stärke und welche Konsistenz Ihr Liquid haben soll - Ihrer Kreavität sind keine Grenzen gesetzt. Zum anderen rentiert sich das eigene Herstellen von Liquid langfristig gesehen auch finanziell.

Selbstmischen - Was brauchen Sie?

Um Ihr Liquid selbst herzustellen, benötigen Sie zunächst kleine Flaschen, idealerweise mit einer Füllskala, Einwegspritzen und Handschuhe, um nicht direkt mit dem Nikotin in Kontakt zu kommen. Als Grundlage für Ihr Liquid wird aus Propylenglykol, pflanzlichem Glycerin, Wasser und bei Bedarf Nikotin eine Base hergestellt, bevor Sie sich an die Wahl des Aromas machen. Nun beginnt die Berechnung des gewünschten Aromaanteils in Ihrem Liquid. Je nach Geschmack sollte dieser zwischen 3% und 15% betragen.

Schütteln und Dampfen

Falls Ihnen das für den Anfang zu aufwendig erscheint, wird Ihnen die Shake and Vape - Technik vermutlich mehr zusagen. Hierbei werden spezielle Liquids, je nach belieben und gewünschter Stärke, einfach mit Nikotin gemischt oder mit einer Base verdünnt. Die fertigen Liquids müssen, anders als herkömmlich gemischte Liquids, nicht reifen und können sofrt nach dem Mischen gedampft werden.

Entdecken sie Ihre Experimentierfreude

Egal für welche der beiden Varianten Sie sich entscheiden, beides ist in jedem Fall um einiges günstiger, als das Kaufen fertiger Liquids. Falls Sie nun die Experimentierfreude gepackt hat, stöbern Sie doch einfach in unserer Vielfalt an Aromen und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.

Wir wünschen allen einen fantastischen Sommer!

Euer Team von eZigarettenkoenig

#Bildrechte: fotolia.de Datei: #213424689 - Man chemist working in the lab © Elnur | #188140437 - Vape concept. Smoke clouds and vape liquid bottles on dark background. Light effects © Zeferli working in the lab


Kommentar eingeben